Absage aller Gottesdienste bis einschließlich 31. Januar

Wir haben die Absage bis zum 31. Januar verlängert.

Die Segensschirme sind weiterhin in den Kirchen. Nehmen Sie gerne ein persönliches Segenswort mit nach Hause!

Die Kirchen sind jeden Sonntag von 9 - 12 Uhr zum persönlichen Gebet geöffnet.

 

Ursprünglicher Text:
Nach der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Günzburg wird auch die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Steinheim als zweite evangelische Gemeinde in Dekanatsbezirk Neu-Ulm ab sofort und zunächst bis einschließlich 27. Dezember keine Gottesdienste mit direkter Gemeindebeteiligung in geschlossenen Räumen mehr feiern. Der ökumenische Kleinkindergottesdienst findet, Stand heute, 22. Dezember, auf dem Parkplatz hinter dem katholischen Pfarrheim im Freien statt.

Hintergrund für diese Entscheidung sind Nachfragen bei einem Arzt aus der Neu-Ulmer Donauklinik, der uns angesichts der prekären Lage dort diesen schmerzhaften Schritt eindringlich empfohlen hat. Für den Jahreswechsel bis einschließlich 10. Januar werden wir die Lage in den umliegenden Krankenhäusern weiter beobachten und dann die entsprechenden Entscheidungen nach den Feiertagen treffen.

Das Interesse vieler Gemeindeglieder, auch in diesem Jahr Gottesdienste in der Gemeinde zu feiern steht dabei neben der Sorge, dass wir durch unser Handeln zur weiteren Ausbreitung der Corona-Pandemie beitragen könnten. Wir danken an dieser Stelle ausdrücklich allem medizinischen Personal für Ihren Einsatz, Leben zu retten und wollen diesen nicht erschweren.

Aktuelle Informationen werden hier auf unserer Homepage bereitgestellt.

Am 24.12. werden hier der Text für eine Hausandacht und ein Videogottesdienst aus der Steinheimer Nikolauskirche bereitstehen, darüber hinaus auch Video-Familiengottesdienst unserer künftigen Pfarrerin Alicia Menth von ihrer derzeitigen Pfarrstelle in Lauingen. Wer keinen Zugang zum Internet hat, kann die Angebote in gedruckter Form bzw. auf DVD beim Pfarramt anfordern. Wir werden alles daransetzen, dass die Materialien bis 24.12. die Empfänger erreichen. Auch für die Gottesdienste an den beiden Weihnachtstagen und zum Jahreswechsel arbeiten wir ab sofort an entsprechenden Predigtangeboten. Dort finden Sie auch Hinweise zu unserer Aktion „ökumenische WEIHNACHTEN TO GO –Kindermette einmal anders“.

Bei ihrer Entscheidung ist sich unsere Kirchengemeinde bewusst, dass andere Gemeinden anders entscheiden werden und entschieden haben. Das gilt sowohl für unsere evangelischen Nachbargemeinden wie für unsere katholischen Schwestern und Brüder, denen wir uns herzlich verbunden wissen. Jede Gemeinde hat andere Konzepte für das Weihnachtsfest entwickelt und muss selbst entscheiden, ob sie diese noch verantworten kann und will.

Wir bitten unsere Gemeindeglieder nun herzlich um Verständnis und zugleich darum, nicht durch den Besuch der Gottesdienste in den Nachbargemeinden zur Verschärfung der Situation dort beizutragen.

Weihnachten fällt nicht aus – wir feiern in diesem Jahr nur anders als gewohnt.

 

Videogottesdienst zu Epiphanias / Heilige Drei Könige

 

Segnungsgottesdienst - fällt nicht (ganz) aus!

1 Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, 2 der spricht zu dem HERRN: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe.

Diese Psalmworte stehen im Mittelpunkt unseres Segnungsgottesdienstes, den wir auf Grund der Absage aller Präsenzgottesdienste bis einschließlich 10.1. nicht miteinander feiern können . Dennoch wollen wir euch ein persönliches Segenswort für das neue Jahr mitgeben. An den Sonn-und Feiertagen ( 1.Januar/ 3. Januar/6. Januar und 10. Januar) sind alle drei Kirchen unserer Gemeinde von 9 Uhr bis 12 Uhr geöffnet.
Zu diesen Zeiten könnt ihr euch ein persönliches Segenswort in der Kirche abholen, gerne auch zwei, um jemanden damit eine Freude zu machen.

„Gottes Schirm hat keine Löcher“
….so hab ich das einmal den Kindern in einem Schulgottesdienst gesagt und trotz der momentanen Situation bin ich nach wie vor  davon überzeugt: „Gottes Schirm hat keine Löcher!“ Auch wenn wir nicht vor allem bewahrt werden, vertraue ich darauf, dass Gott da ist, gerade jetzt in dieser Situation. Sicher kommt da auch hin und wieder die Frage auf: „ Ja, wo ist er denn nun? Ich hab nicht das Gefühl, dass er bei uns ist!“ Wenn ich ehrlich bin, fällt mir eine Antwort auf diese Frage heute in dieser Pandemie ziemlich schwer. Wo ist Gott, wenn  Menschen krank werden und vielleicht sogar sterben? Warum erlebe ich, warum erleben wir in unserem  Leben scheinbar so wenig von dem Schutz Gottes?
 Auf diese Fragen habe ich keine Antwort und ich glaube sogar, dass ich darauf nie eine Antwort finden werde. Ist Gottes Schutz dann sinnlos? Kann man seinem Schutz und Schirm nicht trauen? Nein, denn ich habe schon oft erfahren, dass Gott mich beschützt. Manchmal ist mir erst im Nachhinein klargeworden, dass Gott bei mir war und mich begleitet hat. Aber nicht immer bewahrt und schützt er mich so, wie ich es mir wünsche. Dennoch gilt: Gott hält seine Versprechen – immer. Darauf können wir vertrauen und zuversichtlich ins neue Jahr gehen.
Bleiben Sie behütet !
Bernd-Uwe Hartlich und Jutta Nüßle

 

Kirche von Zuhause

Andacht zum aktuellen Sonntag / Feiertag

Eine Archiv aller in diesem Rahmen entstandenen Andachten finden Sie hier: Andachten

 

Video-Gottesdienste

Unsere Videogottesdienste finden Sie auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCm3Ms2IvcX9sN5T3_m8CLWg

 

Weihnachtsweg in unserer Gemeinde

 

Sternsingeraktion in Steinheim

Sternsingeraktion in Steinheim

„Kinder Halt geben – in der Ukraine und weltweit“

Mit ihrem Motto machen die Sternsinger darauf aufmerksam, wie wichtig es für Kinder ist, in einem intakten Umfeld aufzuwachsen, das ihnen Halt gibt. Zahlreiche Kinder in der Ukraine wachsen ohne Vater, Mutter oder beide Elternteile auf, weil diese im Ausland arbeiten. Studien zeigen, dass die längere Abwesenheit der Eltern den Kindern emotional und sozial schadet. Sie fühlen sich verlassen und vernachlässigt, haben häufig Probleme in der Schule. Wie gut es doch den Kindern hier in unsern Gemeinden!

Da die Sternsingeraktion in diesem Jahr nicht in gewohnter Weise stattfinden kann, haben wir uns Folgendes überlegt:
Die Türsegensschildchen können am 6.1.2021 und am 10.1.2021 in der Steinheimer Kirche zwischen 9 Uhr und 12 Uhr geholt werden. Falls sie die Sternsingeraktion finanziell mit einer Spende unterstützen wollen, liegen in der Kirche Spendentüten bereit, die Sie in den Opferstock links vom Eingang einwerfen können.
Wir sagen herzlichen Dank und wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes neues Jahr!
Bleiben Sie behütet!

Ihre Steinheimer Sternsinger

Hygieneschutzkonzept

Unser aktuelles Hygieneschutzkonzept für unsere Gemeinehäuser finden Sie hier zum Download.

 

Gesangsverbot im Gottesdienst

Nächste Gottesdienste

Oberfahlheim: St.Dionysius Kirche
Gottesdienst

So,  7. Februar, 09:30 - 10:30
Oberfahlheim: St.Dionysius Kirche
Gottesdienst

So, 21. Februar, 09:30 - 10:30

Nächste Termine

Gottesdienst
Steinheim: Vereinshalle in Steinheim
So, 14. Februar, 09:30 - 10:30
Zum Seitenanfang