Die KinderkirchenCorona-Challenge
Die Challenge verbindet bildschirmfreie Beschäftigungsideen zu christlichen Themen mit einem guten Zweck. Für jeden Beitrag, den Kinder im Rahmen der Challenge einsenden, spendet der Gesamtverband für Kinderkirche
einen Euro zur Hilfe für Kinder in Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln.
http://www.kindergottesdienst-ekd.de/

Kindergottesdienst digital
Kindergottesdienste im Netz werden über einen eigenen YouTube Channel gestreamt
https://www.youtube.com/channel/UC87ipoc-d6-7kC17II4XOzA

KiBiWo@Home
Wenn das Kind nicht zur Kinderbibelwoche gehen kann, dann kommt sie eben nach Hause.#
https://www.kircheunterwegs.de/KiBiWohome-95261.html

Godly Play
https://www.youtube.com/channel/UC3JPHK8l5k824YlOgiWv9Fg

BibelGuteNachtGeschichten
https://soundcloud.com/user-269064909/sets/bibelgutenachtgeschichten

Freizeitideen für die Isolierzeit zuhause
https://play.rpi-virtuell.de/freizeit/

Zuhause um Zehn
Jeden Morgen um 10 Uhr eine neue Idee für die Tagesgestaltung vom Evangelischen Jugendwerk in Württemberg.
https://www.zuhauseumzehn.de/category/kinder/

Speziell für Eltern

Tipps für´s Homeoffice mit Kindern
https://www.ekir.de/www/mobile/service/homeoffice-mit-kindern-32240.php

Wenn Sie sich Sorgen um Ihr Kind machen, sich überfordert oder manchmal sogar hilflos fühlen - dann kann ein Gespräch helfen. Kostenlos und anonym können Sie das Elterntelefon der NummergegenKummer kontaktieren.

 

Hoffnungsstein-Challange – eine Aktion des Minigottesdiesnst-Teams

Da der geplante Minigottesdienst am Freitag, 24. April 2020, aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden kann, hat sich das ökumenische Team eine Aktion ausgedacht:
Wir wollen in Nersingen und vor allem rund um die Nikolauskirche „Hoffnungssteine“ auslegen. Bisher sieht es eher karg um die Kirche aus.

Das soll sich ändern!
„Hoffnungsstein“ – Was ist das?
An Ostern haben wir uns daran erinnert, dass der große Stein vor Jesu Grab weggerollt ist. Das Grab ist leer. Jesus ist auferstanden. Der Tod hat nicht das letzte Wort. Jesus lebt. Der Stein ist zum Hoffnungsstein geworden. Gestalten Sie einen Hoffnungsstein und geben Sie Hoffnung an Andere weiter!
„Hoffnungsstein“ – Wie geht das?
Ganz einfach: 1. Einen oder mehrere schöne Steine suchen. 2. Bemalen mit einem Hoffnungs- oder Ostermotiv. Oder eine mutmachende Botschaft auf den Stein schreiben. Steine kann man gut bemalen mit Acryl-, Öl-, Plaka-, oder Fensterfarben bemalen. Es gehen aber auch Wassermalfarben, Filzstifte oder Eddings. Auf die Rückseite „Hoffnung auslegen“ schreiben. 3. Trocknen lassen. 4. Am besten Stein versiegeln mit farblosem Lack oder Haarspray. 5. Spazieren gehen und auslegen, am Eingang der Nikolauskirche, bei Oma und Opa vor der Haustür oder an einem anderen Ort.

Und zum Nachhören die Geschichte aus der Bibel, wie der Stein zum Hoffnungsstein wurde.

Bleibt behütet an Leib und Seele!

Eure
Susanne Grobecker, Markus Günther, Jutta Nüßle, Bärbel Pressmar, Karin Tausch und Pfarrerin Annedore Becker

Zum Seitenanfang